Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Produzierbarkeit

Geschichte, Kultur, Kunst und Kreativität

Ethische und ästhetische Aspekte der Bildgenerierung mithilfe Künstlicher Intelligenz

Gegenwärtige KI-Modelle sind immer besser in der Lage, anhand bestimmter Vorgaben (sog. "Prompts") Bilder jeglicher Art zu gestalten. Dabei geht der maschinelle Prozess über die bloße Reproduktion bestehender Kunstwerke weit hinaus. Das Ergebnis ist in unserer Wahrnehmung kaum noch von etwas Menschengemachtem zu unterscheiden.

Ist das Kunstwerk damit endgültig maschinell erzeugbar, in Steigerung der 1935 von Walter Benjamin vorgelegten Überlegungen zum "Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit"? Auch unser Kirchenfenster zum Projekt Tyrias wurde von einer KI gestaltet, der ein Mensch per Textbefehl Farbigkeit, Motive und Formen des Bildaufbaus vorgegeben hat.

Was bedeutet dies für die zukünftige Produktion, Wahrnehmung und Rezeption von Bildern in unserer Welt? Ist überhaupt noch unterscheidbar, was "echt", "fiktional" oder einfach nur "gefakt" ist? Oder wird diese Unterscheidung irgendwann hinfällig? Ist menschliche Kreativität und die Schöpfung von Kunst weiterhin einzigartig, wenn Maschinen uns auch hierbei übertreffen?

Mit der Medienwissenschaftlerin Christiane Heibach und dem Theologen Thomas Zeilinger wollen wir an diesem Abend über diese Fragen ins Gespräch kommen. Moderieren wird Carsten Lenk vom Evangelischen Bildungswerk.

Tyrias ist eine Veranstaltungsreihe der Citykirche Regensburg, des EBW Regensburg und der Stadt Regensburg in Zusammenarbeit mit der Dreieinigkeitskirche Regensburg und den MINT-Labs Regensburg e.V.
Sie wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus, die Stadt Regensburg und unterstützt durch Chin-Chin. Feine Barkultur.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe "TYRIAS - KI in der Kirche" statt.

Mitwirkende
Referenten
Prof. Dr. Christiane Heibach
Christiane Heibach ist seit 2016 Professorin für Medienästhetik an der Universität Regensburg. Sie studierte Germanistik Geschichte und Philosophie in Bamberg Paris und Heidelberg und wurde 2000 mit einer Arbeit zu Literatur im Internet promoviert. 2007 habilitierte sie sich an der Universität Erfurt über die Geschichte und Theorie der multimedialen Aufführungskunst. Sie forscht u.a. zur Theorie und Ästhetik digitaler Medien zu Medien und Wahrnehmung zu multi- und intermedialen Kunstformen sowie zum Verhältnis von Kunst und Ökologie.
Referent*in
Prof. Dr. Thomas Zeilinger
Thomas Zeilinger ist evangelischer Theologe und als Kirchenrat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern der landeskirchliche Beauftragte für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft. Zudem ist er außerplanmäßiger Professor für christliche Publizistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Ethik der Digitalität im Blick auf Kommunikation (Medien) und Organisation (Kirche). Thomas Zeilinger berichtet in seinem Blog "ethik-Zeilen".
Referent*in
Dr. Carsten Lenk
Carsten Lenk ist Kulturwissenschaftler und Geschäftsführer des Evangelischen Bildungswerks Regensburg.
Mitveranstalter

Kooperationsprojekt von Ev. Citykirche Regensburg, Dreieinigkeitskirche, Evangelischem Bildungswerk Regensburg und dem Amt für Wirtschaft und Wissenschaft der Stadt Regensburg

Termin
Termin(e)
Mi 26.06.2024, 19.00 Uhr
Ort
Veranstaltungsort
Dreieinigkeitskirche, Am Ölberg 1, 93047 Regensburg
Eigenschaften
Veranstaltungsform
Präsenz
Anmeldestatus
aktiv
Einordnung
Veranstaltungstyp
Kurs / Vortragsreihe
Ankündigung TYRIAS Veranstaltungsreihe TYRIAS - KI in der Kirche © Erstellt von KI
Logo Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus © StMUK
Logo Evang.-Luth. Dreieinigkeitskirche Regensburg Evang.-Luth. Dreieinigkeitskirche Regensburg © Dreieinigkeitskirche Regensburg
Logo Stadt Regensburg Stadt Regensburg © Stadt Regensburg
Logo Chin-Chin Bar Chin-Chin Bar © Chin-Chin Bar Regensburg
Bildausschnitt Kirchenfenster Tyrias © Citykirche Regensburg, erstellt von KI