Leitbild zum Umgang mit sexualisierter Gewalt

Unser Schutzkonzept:

Jeder Mensch ist nach Gottes Ebenbild geschaffen. Dies verleiht uns Menschen Würde – unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder ethnischer Herkunft. Im Evangelischen Bildungswerk wollen wir diese Würde achten:

 

  • Wir übernehmen Verantwortung für den Schutz der uns anvertrauten Personen vor grenzüberschreitendem Verhalten und Übergriffen, vor physischer, psychischer und sexualisierter Gewalt. Gewalt hat keinen Raum in unserer Gemeinde (Dekanatsbezirk, Einrichtung).
  • Wir wollen Menschen, ganz besonders Kindern und Jugendlichen, sichere Räume bieten, in denen sie Gottes Segen erfahren können. Wir wollen einen sicheren Rahmen schaffen, in dem Nähe, Gemeinschaft und geteilter Glaube erlebt werden können.
  • Wir wissen dabei um die Möglichkeit, dass da, wo Menschen einander begegnen, auch das Risiko für Verletzungen und Fehler besteht. Diese werden, wenn sie geschehen, nicht verschwiegen.
Männerhand umfasst Regenbogenherz

Wie wir handeln

Wo es zu Grenzüberschreitungen oder gar Übergriffen kommt, unterstützen wir aktiv den Umgang mit Beschwerden und Fehlern. Dabei orientieren wir uns an einer Kultur der Achtsamkeit. In unserem Verhaltenskodex, den alle hauptberuflichen, neben- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden unterschreiben, wird deutlich, wie dieses Leitbild in unserer täglichen Arbeit konkret wird.

Materialien zum Thema Prävention zum Download:

Hier finden Sie Informationsmaterial zum Download. Weitere Informationen und Ansprechpartner der Fachstelle Prävention der Evangelischen Landeskirche finden Sie auch unter folgendem Link:

Fachstelle für den Umgang mit sexualisierter Gewalt in der ELKB

Flyer: Zentrale unabhängige Ansprechstelle für Betroffene

Größe: 1,57 MB

Typ: pdf

Herunterladen

Broschüre auf Grenzen achten

Größe: 326,33 kB

Typ: pdf

Herunterladen

Präventionsschutzgesetz der elkb

Größe: 137,71 kB

Typ: pdf

Herunterladen