Familienstuetzpunkt Stadt Regensburg

Unsere nächsten Veranstaltungen

Stadtakademie

20
JAN
Bildvortrag
Begegnung mit Georgien und Armenien mehr...
20
JAN
Kurs
Letzte Hilfe Kurs mehr...
23
JAN
Film und Gespräch
Suriname – Dschungeldoktor trifft Schamane mehr...

Familienbildung

20
JAN
Seminar
Großelternseminar mehr...
20
JAN
Seminar ENTFÄLLT!
Nähen ist keine Hexerei mehr...
20
JAN
Seminar
Babys tragen mehr...

Gemeinden

29
JAN
Film und Gespräch
Suriname – Dschungeldoktor trifft Schamane mehr...
14
FEB

Dem Leben Tiefe geben mehr...

Aktuelles

Ausstellung „Ein Fingerabdruck an der Wand der Zeit. Gedichte und Bilder von Flüchtlingen und Deutschen“

Krieg-Flucht-Elend – und dann Gedichte schreiben? Das Buch „Ein Fingerabdruck an der Wand der Zeit“ versammelt Gedichte von Asylsuchenden aus Syrien und dem Irak. Entstanden sind sie in einem Gesprächskreis in Mitterfels. Sie setzen sich mit der alten und der neuen Heimat auseinander. Mit viel Gefühl und einer arabisch-anschaulichen Metaphorik zeichnen sie ein Bild vom Innenleben der Flüchtlinge.
Weitere Informationen finden Sie hier

Die Ausstellung im Alumneum wird am 14.01. um 16:00 Uhr mit einer Lesung geöffnet und ist zu sehen bis

Zum 3.02.2018, täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr.

neue Kurse der Familienbildung starten wieder ab dem 8.01.2018

Nun sind auch unserer fortlaufenden Kurse mit Start ab Januar in unserem Programm auf der Hompage zu finden.

Hier der Link .

Wieder im Angebot unsere Kurse wie SpielRaum, EKG nach Dr. Emmi Pikler, Psychomotorik, Musikgärten, Sauseschritt…

Viel Spaß beim Durchsehen und eine schöne Adventszeit.

Eure Familienbildung

Eröffnung Familienstützpunkt

Hurra! Ab heute sind wir offizieller Familienstützpunkt in Regensburg. Dank an Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, an alle Förderer und Spender, die dies ermöglicht haben! Der frisch renovierte Luthersaal strahlt in neuem Glanz und vereint historisches Ambiente mit moderner Ausstattung. Herzlich willkommen in unserem neuen Familiencafe!

Ausstellung „Das Gesicht Simbabwes“

Nach dem Abitur zog es Firmin Forster auf die südliche Halbkugel nach Simbabwe. Rund fünf Monate später waren die Kameras des leidenschaftlichen Fotografen mehr als voll: über 30.000 Aufnahmen hat er gemacht, von denen er die schönsten in dieser Fotoausstellung zeigen möchte. Dabei hat er nicht nur Landschaften abgelichtet, sondern besonders die Menschen, die den Fotografen so faszinieren, in den Fokus gesetzt.

Am Freitag, den 10. November findet die Ausstellungseröffnung statt, weitere Informationen finden Sie hier!